Darstellende Künste

Vor- und Nachteile der großen Spitzenschuhmarken

    Treva L. Bedinghaus ist eine ehemalige Wettkampftänzerin, die Ballett, Stepptanz und Jazz studiert hat. Sie schreibt über Tanzstile und -praktiken und die Geschichte des Tanzes.unser redaktioneller prozess Treva BedinghausAktualisiert am 29. Dezember 2018

    Tanzen en pointe ist ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung eines Balletttänzers. Eine Art Ballett-Übergangsritus, das Nicken von Ihrem Lehrer zu erhalten, um eine Spitzenschuhanpassung zu planen, ist eine große Sache.



    Spitzenschuhe haben von weit her kommen von ihren frühesten Tagen an. Sie wurden reformiert und in präzise Instrumente umgewandelt. Bei richtiger Passform können Spitzenschuhe an den Füßen einer Tänzerin wie von Zauberhand aussehen und sich anfühlen. Allerdings sind nicht alle Spitzenschuhe gleich, genau wie keine zwei Fuß sind genau gleich.

    Wenn Sie nach Spitzenschuhen suchen, müssen Sie mehrere Entscheidungen treffen, einschließlich Marke und Stil. Ihr Lehrer wird höchstwahrscheinlich eine Präferenz oder Empfehlung haben, aber diese Liste der Spitzenschuhmarken wird als gute Referenz dienen. Es wird dringend empfohlen, eine Spitzenschuhanpassung mit einem professionellen Fitter zu vereinbaren, da Spitzenschuhe nicht wie normale Tanzschuhe passen sollen.





    01 von 09

    Bloch

    Eine Balletttänzerin schnürt ihre SpitzenschuheYusuke Kindergarten/Getty Images

    Wo kann man Antiquitäten online verkaufen
    '/>

    Yusuke Kindergarten/Getty Images



    Handwerksmeister Jacob Bloch begann 1932 mit der Herstellung von Spitzenschuhen. Blochs umfangreiches Sortiment an Spitzenschuhen bietet Tänzern etwa 30 Möglichkeiten, darunter die beliebte 'Serenade'. Bloch behauptet seine Serenade-Einlegesohle und kann vom ersten Tragen an an die einzigartigen Konturen der Füße einer Tänzerin angepasst werden.

    02 von 09

    Capezio

    Capezio hat die Füße einiger der größten Künstler der Geschichte bedeckt: Anna Pavlova, Fred Astaire, Gene Kelly, Sammy Davis Jr., Charles 'Honi' Coles, Yul Brynner, Eleanor Powell und Bob Fosse. Capezios beliebter Spitzenschuh Glisse debütierte im Frühjahr 2003. Der Glisse hat sich zum meistverkauften Spitzenschuh des Unternehmens aller Zeiten entwickelt. Er verfügt über eine stromlinienförmige, abgerundete Sohle; ein schmeichelndes, hohes U-förmiges Blatt; eine erweiterte Plattform für maximale Unterstützung; rasierter Schaft für besseren Tritt; und attraktiver elastischer Kordelzug.

    03 von 09

    Von London befreit

    Freed of London wurde 1929 in London, England, vom Schuhmacher Frederick Freed gegründet und beliefert viele der führenden Ballettkompanien der Welt mit Spitzenschuhen. Das Unternehmen ist eines der wenigen, das handgefertigte Spitzenschuhe anbietet, aber sie halten nicht sehr lange. Es gibt sechs Sorten von Freed Pointe-Schuhen, aber die „Klassiker“ sind die beliebtesten und am leichtesten zu erkennen.

    04 von 09

    Chacott

    Chacott ist eine Tochtergesellschaft von Freed of London. Spitzenschuhe von Chacott sind für eine kurze Einlaufphase bekannt, ein wichtiges Merkmal vieler Tänzer.

    05 von 09

    Garnele

    Gamba Spitzenschuhe werden von der französischen Firma Repetto hergestellt und ihre Schuhe werden in derselben französischen Fabrik hergestellt. Die Gamba-Linie enthält acht Stile, darunter den ABT, der für Tänzer des American Ballet Theatre entwickelt wurde.

    06 von 09

    Gaynor Minden

    Gaynor Minden Spitzenschuhe werden von vielen Tänzern bevorzugt, da sie mit High-Tech-Aufprallreduzierung und Stoßdämpfern ausgestattet sind. Viele neue Tänzer bevorzugen die Spitzenschuhe von Gaynor Minden, weil sie nicht eingelaufen werden müssen und viel länger halten als andere Marken.

    07 von 09

    Grishko

    Grishko Spitzenschuhe werden in Russland handgefertigt und sind in acht verschiedenen Stilen erhältlich. Die Firma Grishko behauptet, dass ihre Spitzenschuhe extrem haltbar sind, wobei das Geheimnis im verwendeten Kleber liegt die Zehenbox machen. Zu jedem Spitzenschuh werden sieben Lagen verschiedener Stoffe mit einem Spezialkleber verklebt.

    wofür steht mhmm im text
    08 von 09

    Prima Soft

    Prima Soft Spitzenschuhe gibt es in fünf Ausführungen. Das Unternehmen verwendet Synthetik, um die Lebensdauer seiner Schuhe zu verlängern und die Einlaufzeit zu verkürzen. Prima Soft Spitzenschuhe enthalten 'graduierte Gedächtnisschäfte', die es dem Schuh ermöglichen, seine Form zu behalten, wenn die Tänzerin flach steht.

    09 von 09

    Sansha

    Sansha Spitzenschuhe sind bekannt für ihr austauschbares Schaftsystem, das es Tänzern ermöglicht, ihre Schäfte nach Bedarf zu verlängern oder zu kürzen. Sansha bietet neun Modelle und vier Weiten an.



    ^