Modestil

Was ist die Sohle eines Schuhs?

Aktualisiert am 05. Oktober 2017

Die Sohle eines Schuhs, auch Laufsohle genannt, ist der untere Teil des Schuhs, der direkt mit dem Boden in Kontakt kommt. Schuhsohlen werden aus einer Vielzahl unterschiedlicher Materialien hergestellt, darunter Naturkautschuk, Leder, Polyurethan und PVC-Verbindungen. Das Material, aus dem die Sohle hergestellt wird, hängt vom Stil und Zweck des Schuhs ab.



Nehmen wir als Beispiel Tanzschuhe. Für einen Ballsaaltänzer ist ein Schuh mit einer glatten Ledersohle ideal, da er leichter auf der Tanzfläche gleitet und sich dreht. Ein Trailrunner könnte jedoch einen Laufschuh mit geringem Gewicht bevorzugen Sohle, einzig, alleinig das bietet Halt und Traktion.

Sohlen sind so konzipiert, dass sie strapazierfähig und langlebig sind, aber sie verschleißen irgendwann und sind normalerweise der erste Teil eines Schuhs. Die meisten Schuhe lassen sich in einer Schuhwerkstatt leicht neu besohlen.





Paul Newman Frau Joanne Woodward

Geschichte der Schuhsohle

Die ersten Schuhe wurden aus natürlichen Materialien hergestellt, so dass die Laufsohlen waren sehr dünn. Amerikanische Indianer stellten Mokassins mit weichen Sohlen aus Tierhäuten her. Im Mittelalter begannen Schuhe mit härteren Materialien wie Leder und Jute, einer zähen Faser aus Pflanzenstängeln, Sohlen zu haben. Die Schuhmacherei entwickelte sich weiter. In den 1600er Jahren wurden Schuhsohlen fast immer aus Leder gefertigt, was bis heute der Standard bei feinen Lederschuhen ist.

erzwinge freigesetzte Cheat-Codes Xbox 360

Bis zur Industriellen Revolution erfolgte die Schuhmacherei ausschließlich in Handarbeit. Es war ein extrem zeitaufwändiger Prozess, da die Ledersohlen sorgfältig von Hand auf die Schuhe genäht werden mussten. Leder ist ein sehr robustes Material, das für die Haltbarkeit gut ist, aber seine Steifheit macht es sehr schwierig, damit zu arbeiten. Die Erfindung der Maschine revolutionierte den Schuhmacherprozess. Um die Jahrhundertwende war die Schuhmacherei fast vollständig mechanisiert.



Arten moderner Laufsohlen

Die Sohlen von Herren- und Damenschuhen bestehen in der Regel aus hochwertigem Leder, Gummi oder einer Kombination aus beidem. Freizeitschuhe für den Alltag und Arbeitsschuhe haben oft Sohlen aus Naturkautschuk oder Polyurethan.

Sohlen können aus einem Material oder aus verschiedenen Typen bestehen. So gehört zum Beispiel eine Vollledersohle zur Standardausstattung eines feinen Abendschuhs, bietet aber kaum Traktion. Aus diesem Grund verfügen viele Abendschuhe über eine Ledersohle im vorderen Teil des Schuhs und eine Gummisohle im Fersenbereich für zusätzliche Traktion.

Bestimmte Sohlentypen bieten aufgrund bestimmter Materialien oder Designs mehr Traktion als andere. Das Material der Sohle richtet sich nach dem Verwendungszweck des Schuhs. Beispielsweise weisen Sportschuhsohlen viele verschiedene Arten von Materialien auf, die je nach Verwendungszweck des Schuhs variieren.

benötigen Geschwindigkeits-Cheat-Codes

Schuhe, die zum Spielen von Fußball, Baseball, Golf und Fußball getragen werden, verfügen über Stollen oder Spikes, die sich in den Boden eingraben und die dringend benötigte Traktion bieten. Schuhe, die für Basketball, Ringen, Volleyball und Klettern getragen werden, haben Gummisohlen, die einen besseren Halt bieten. Fahrradschuhe sind sehr steif und robust. Wanderschuhe haben dicke, wasserdichte Sohlen und bieten Traktion.



^